A- A A+

Ohrakupunktur

005 c984586be9

In der Ohrmuschel liegen dicht nebeneinander ungefähr 150 Akupunkturpunkte, die jeweils einem bestimmten Bereich der Anatomie (z. B. Schulter, Rücken etc.) oder einem bestimmten Organ des Körpers zugeordnet werden.

Durch die Stimulation dieser Punkte können die einzelnen Bereiche oder Organe positiv beeinflusst und stimuliert werden, mit dem Ziel, Energieblockaden nachhaltig aufzulösen.

Hierfür kleben die Therapeuten einzelne Samen der Kuhnelke (Vaccaria hispanica oder Wang Bu Liu Xing auf Chinesisch) mit einem kleinen Pflaster auf all jene Punkte, welche sie den individuellen Symptomen und Beschwerden entsprechend ausgewählt haben.

Diese Punkte sollten dreimal täglich während fünf Tagen massiert werden (bitte nicht reiben!). Am fünften Tag können die Samen entfernt werden. Die Pflaster können ohne Probleme mit Wasser in Kontakt kommen.

Besondere Erfolge erzielt man mit der Ohrakupunktur bei der Linderung von Schmerzen aller Art, bei der Behandlung von chronischen Erkrankungen wie Asthma und Gastritis und als unterstützende Therapie bei der Rauchentwöhnung.